Sie sind hier:

Google Map Anleitung

Ein Gefäß voll Völker

Sprachkurse Kiswahili 2016

Land und Leute - Übersicht

Soziale und demografische Daten

Geschichte

Afrikanische Literatur

Flüchtlinge in Tanzania

Kigoma

Rund um's Essen

Tabora (Diözese)

Diözese von West-Tanganyika

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wort des Monats

Sitemap

Kontakt

Impressum

Links

Die Diözesen der Anglikanischen Kirche von Tanzania in Tabora und in Kasulu/Kigoma bekämpfen die Malaria durch imprägnierte Moskitonetze. Beide Programme werden von der MMH/MMS finanziell unterstützt. Über die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme gibt der nachfolgende Betrag Azskunft:
UNICEF: Moskitonetze sind der Schlüssel im Kampf gegen Malaria

660.000 Menschen sterben laut Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) jährlich an Malaria. Am gefährdetsten sind schwangere Frauen und Kinder. Im Rahmen des Welt-Malaria-Tages am 25. April rief die Organisation zum verstärkten und sinnvolleren Handeln auf. "Jeden Tag sterben immer noch mehr als 1.500 Kinder an Malaria", sagt Nicholas Alipui von UNICEF. "Das ist nicht hinnehmbar für eine Krankheit, die man behandeln oder durch Vorsorgevermeiden kann."
Der Schlüssel liege in der universellen Verbreitung von mit Insektiziden imprägnierten Moskitonetzen. Zwar seien in den letzten zehn Jahren genug Netze ausgeliefert worden, um den Bedarf für 80 Prozent der Bevölkerung in Afrika südlich der Sahara zu decken, allerdings seien viele dieser Netze mittlerweile verschlissen und müssten ersetzt werden .Zum Artikel Zusätzliche Informationen zu Malaria auf der Seite der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

Weiter >>>>http://english.peopledaily.com.cn/90777/8222974.html
Zusätzliche Informationen zu Malaria auf der Seite der Weltgesundheitsorganisation (WHO) www.who.int/campaigns/malaria-day/2013/en/index.html

Entnommen DSW [news] Mai 2013

Mit freundlicher Genehmigung