Sie sind hier:

Google Map Anleitung

Ein Gefäß voll Völker

Sprachkurse Kiswahili 2016

Land und Leute - Übersicht

Soziale und demografische Daten

Geschichte

Afrikanische Literatur

Flüchtlinge in Tanzania

Kigoma

Rund um's Essen

Tabora (Diözese)

Diözese von West-Tanganyika

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wort des Monats

Sitemap

Kontakt

Impressum

Links

Tanzania ist ein Staat mit rund 120 unterschiedlichen Völkern und Stämmen mit eigenen Traditionen und Sprachen, die z.T. nichts mit einander zu tun haben. Sie gehören entweder zu den Bantuvölkern oder zu den hamito-nilotischen Hirtennomaden.
Ein Nationalstaat mit so vielen unterschiedlichen Völkern, Kulturen und Lebensweisen hat es mitunter schwer, ein nationales Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln. In Tanzania hat sich trotz dieser verschiedenen Kulturen und Eigenarten ein Staat entwickelt, der über Jahrzehnte eine politische Stabilität erreicht hat, die ihresgleichen in Afrika sucht. Dies ist zum einen der Einführung des Kiswaheli als Staatssprache zu verdanken (Kiswaheli als Lingua franca Ostafrikas), zum anderen der ausgleichenden Politik des Staatsgründers Julius Nyerere (1922 - 1999).

Auf der folgenden Karte finden Sie 18 von 120 ethnischen Gruppen und ihre Siedlungsgebiete.
>>Weiter

Wer darüber hinaus mehr Informationen über die 120 Ethnien Tanzanias erfahren möchte, sei auf die folgenden Links verwiesen:

Languages of Tanzania, eine Liste der in Tanzania lebenden Volksgruppen mit detaillierten Angaben zu den einzelnen Sprachen und Volksgruppen

http://www.ethnologue.com/show_country.asp?name=Tanzania

Übersichtskarte mit den Stämmen und ihren Siedlungsgebieten Westtanzania

http://www.ethnologue.com/show_map.asp?name=TZ&seq=10
Übersichtskarte mit den Stämmen und ihren Siedlungsgebieten Osttanzania

http://www.ethnologue.com/show_map.asp?name=TZ&seq=20

Text in Anlehnung an „Tansania- Ein Gefäß voller Völker“ - Fakten, Bilder, Aspekte. Länderheft Tansania, Hersg. Evangelisches Missionswerk in Südwestdeutschland, Stuttgart.