Sie sind hier:

Google Map Anleitung

Ein Gefäß voll Völker

Sprachkurse Kiswahili 2016

Land und Leute - Übersicht

Soziale und demografische Daten

Geschichte

Afrikanische Literatur

Flüchtlinge in Tanzania

Kigoma

Kigoma-Region

Regionale Infrastruktur

Familie, Landwirtschaft, Religion

Alltägliches Leben

Früchte/Gemüse der Region

Rund um's Essen

Tabora (Diözese)

Diözese von West-Tanganyika

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Wort des Monats

Sitemap

Kontakt

Impressum

Links

Geographische Lage, Verkehrsverbindungen

Die Kigoma Region liegt im äußersten Nord-Westen von Tanzania. Im Norden grenzt die Region an Burundi, die Grenze nach Westen bildet der Tanganyika-See. Der Nachbarstaat auf am anderen Seeufer ist der Kongo. Im Nord-Osten, Osten und Süden grenzen die Regionen Kagera, Shinyanga, Tabora und die Rukwa-Region an die Kigoma-Region. Die Bevölkerung gehört zur Ethnie der Ha (Waha), der drittgrößten von insgesamt 120 Volksgruppen Tanzanias. Die Sprache ist Kiha. Als übergeordnete Landessprache gilt Kiswaheli.
Die mittlere und höhere Schulausbildung erfolgt in Englisch, ebenso wie die Universitätsstudiengänge und auch die Ausbildungen in den Pflegeberufen und medizinischen Assistenzberufen. In den Gesundheitsberufen wird neben Kiswaheli besonders Englisch gesprochen.

Die Regionalhauptstadt Kigoma ist wichtigster Handelspunkt im Nordwesten des Staates Tanzania. Verkehrsverbindungen bestehen zur Hauptstadt Dar-es-Salaam durch die Eisenbahn (Fahrtzeit 36 Stunden, 3 mal in der Woche), Flugverbindung (täglich durch Propeller-Maschinen). Wegen des großen Sumpfgebietes östlich von Kigoma ist die Verbindung nach Daresalaam über die Straße nur bedingt nutzbar. Nach Sambia, vor allen aber zum Kongo und nach Burundi hin bestehen regelmäßige Schiffsverbindungen.